Startseite Herzschule2

„Gesundheit erflehen die Menschen von den Göttern, dass sie aber die Macht dazu in sich selber haben, wissen sie nicht.“  Demokrit (430 – 360 v. Chr.)

Die Havelhöher Herzschule wurde 1996 im Bestreben gegründet, Menschen mit koronarer Herzerkrankung, Herzklappenerkrankungen oder im Anschluss an einen Herzinfarkt die notwendigen Lebensstilveränderungen zu erleichtern. Denn immer wieder zeigt sich, dass Herzpatienten schnell wieder in alte - herzungesunde - Verhaltensmuster zurückfallen, wenn die durch den "Weckruf" der Krankheit oder auch im Rahmen einer Reha-Maßnahme angeregte - herzgesunde - Lebensweise nicht kontinuierlich gefestigt und in den Alltag integriert wird.

Foto1Das Team der Herzschule 2016Das Ärzte- und Therapeutenteam der Kardiologischen Abteilung am Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe hat deshalb ein ganzheitliches Therapiekonzept zur ambulanten Therapie der koronaren Herzkrankheit entwickelt. Es orientiert sich an den 1990 erstmals publizierten Vorgaben des amerikanischen Arztes Dean Ornish, der - so auch der Titel seines Buches - eine "Revolution in der Herztherapie" einleitete. Das Team der Havelhöher Herzschule adaptierte das Ornish-Programm für deutsche Verhältnisse und integrierte Elemente aus der Anthroposophischen Medizin.

Mit den Jahren entwickelte sich das Herzschul-Konzept ständig weiter. Heute zählt die Havelhöher Herzschule zu den Vorreitern einer patientenorientierten, lebensnahen ambulanten Reha, die den Menschen in seiner gesamten Persönlichkeit anspricht und nicht nur organbezogen arbeitet.


Das Modell der Havelhöher Herzschule wurde bereits mehrfach in anderen Städten an die dort möglichen Verhältnisse adaptiert und mit Erfolg angeboten.

Hier die Links zu den Herzschulen in München, Hamburg und Herdecke.

Die Havelhöher Herzschule richtet jedes Jahr eine neue "Klasse" ein, die mit einem mehrtägigen Intensivseminar beginnt und sich dann im wöchentlichen Turnus ein Jahr lang trifft. Zusätzlich wird in organisatorisch gesonderten Gruppen Koronarsport sowie eine "Gewichtsklasse" für Übergewichtige angeboten.

Das Therapieteam setzt sich zusammen aus einem Akut-Kardiologen, einer Bewegungstherapeutin, einer Ernährungstherapeutin, einer Heileurythmistin, einer Psychologin sowie einem Reha-Kardiologen und Psychotherapeuten.

Im Jahr 2009 ist das Buch der Havelhöher Herzschule erschienen - alles, was diese Homepage nicht erzählen kann, weil es den Umfang sprengen würde, können Sie dort nachlesen! Es lohnt sich!

PS: Auf dieser Homepage meinen wir bei Verwendung der weiblichen oder männlichen Schreibform immer gleichwertig Herzpatientinnen und Herzpatienten, Herzschülerinnen und Herzschüler, Therapeutinnen und Therapeuten.

Logo1
Herzschule Havelhöhe, Kladower Damm 221, Haus 24, D-14089 Berlin,
Telefon: 030 - 365 01 233/281, Telefax: 030 - 365 01 683, e-mail: