Herzschultag neu2
„Liebe Freunde der Herzschule!“

auf dieser Seite finden Sie aktuell Informationen zu zwei verschiedenen Themen:
  1. Informationen für Herzpatienten, die 2018 eventuell in die Herzschule einsteigen wollen
  2. Hinweise auf erweiterte fachliche Informationen zu unser Arbeit
Liebe Interessentinnen und Interessenten an der Herzschule!


Die Herzschule wird 2018 ihr Angebot für Neueinsteiger in verändertem Gewand anbieten. Um die in der Vergangenheit für viele von Ihnen sehr langen Wartezeiten zu vermeiden, werden wir nicht nur ein, sondern zwei Intensivseminare und anbieten.

Seminar 1 vom 11. - 14. Januar 2018

Seminar 2 vom 2. bis 5. August 2018

Zielsetzung und Ablauf dieser knapp viertägigen Seminare sind eingehend auf der homepage unter Herzschule praktisch dargestellt.

An die Seminare schließen sich - anders als früher - jeweils gut viermonatige ambulante Kurse an, in denen die Erfahrungen des Intensivseminars vertieft, die Themen erweitert und Neues eingeübt werden kann. Für die Teilnahme an diesen Programmen können Sie sich nach dem Besuch eines Seminars entscheiden.

Die Kurse starten am 22.1.2018 resp. am 13.8.2018.

Konkret beinhalten diese Kurse 14 bis maximal 16 Termine, die jeweils montags von 17.00 bis 21.00 in unseren Herzschulräumen (Haus 24) im Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe stattfinden werden. Die fachliche Leitung übernimmt zunächst unser Psychokardiologe Dr.Frank Bruns. Die Vielfalt der Themen bringt es mit sich, dass Sie innerhalb kurzer Zeit das gesamte Herzschul-Team (wie auf der homepage vorgestellt) kennenlernen werden.

Kosten und organisatorische Details zum Intensivseminar bzw. zum anschließenden viermonatigen ambulanten Kurs entnehmen Sie bitte den beigefügten PDF-Dokumenten.
Rückfragen beantworten wir jederzeit und gerne hier: Anmeldung und Kontakt.

Downloads:
Anmeldung Intensivwochenende 11.01-14.01.2018
Anmeldung zur Teilnahme am ambulanten Therapieprogramm der Havelhöher Herzschule 2018


Vortrag "Lebensstiländerung in der Herzschule – 20 Jahre Erfahrung mit einem alternativen Phase-III-Modell"

Liebe Freunde der Herzschule!

Nicht vorenthalten möchten wir Ihnen auch folgende erfreuliche Begebenheit:

Am 16. und 17. Juni 2017 fand in Berlin die diesjährige Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Prävention und Rehabilitation von Herz- und Kreislauferkrankungen (DGPR) statt, DER deutschen medizinischen Fachgesellschaft für kardiologische Rehabilitation. Sie stand dieses Jahr unter dem Motto „Rehabilitation - gut für Herz und Seele“. Wir haben uns sehr gefreut, dass unser Abstract mit dem Titel

„Andreas Fried, Frank Bruns, Bo Friedrichsen*
Lebensstiländerung in der Herzschule -
20 Jahre Erfahrung mit einem alternativen Phase-III-Modell“

zum Vortrag angenommen wurde. Endlich war es einmal möglich, unser Modell zumindest ansatzweise einem breiten Fachpublikum vorzustellen, das aus dem gesamten deutschsprachigen Raum nach Berlin gekommen war.

Wenn Sie möchten, können Sie eine leicht überarbeitete Form des Vortrages in unserem Blog nachlesen.

Wer Interesse an den theoretischen Begründungen der Herzschule hat, der wird sich mit Vergnügen einen knapp 20 minütigen Vortrag von Dean Ornish „Über Heilung“ ansehen (mit deutschen Untertiteln), den wir Ihnen jetzt neu im Kapitel über den für die Entwicklung unseres Konzeptes so wichtigen amerikanischen Präventivmediziner zur Verfügung stellen.

Logo1
Herzschule Havelhöhe, Kladower Damm 221, Haus 24, D-14089 Berlin,
Telefon: 030 - 365 01 233/281, Telefax: 030 - 365 01 683, e-mail: