Ernaehrung
Herzgesunde Ernährung - das bedeutet in der Havelhöher Herzschule nicht, das 953. Diätprogramm zu propagieren. Das Ziel ist vielmehr, die Grundlagen für eine individuell passende Ernährungsweise zu finden, die auf die persönlichen Vorlieben, die Stoffwechsellage und die Lebenssituation abgestimmt ist. Es geht um die Frage: Welche Kostform, welche Lebensweise ist für mich die richtige, damit ich mich rundum genährt fühle? Denn das Nährende betrifft ja nicht den Bauch allein, sondern auch die Seele, den Geist und den ganzen Menschen. Deshalb gehören Genuss und Ernährung auch unbedingt zusammen.

Anders als bei der Ornish-Ernährung propagiert die Havelhöher Herzschule keinen radikalen Fettverzicht, wohl aber eine sorgsame Auswahl der Fette. Allgemein könnte man unsere Küche als eine "individualisierte", an die hiesigen regionalen und saisonalen Gegebenheiten angepasste und überwiegend vegetarische Mittelmeerkost beschreiben.

Nährstoffe sind nicht alles...

Selbstverständlich kommt es darauf an, dass die Nahrungsmittel alle wichtigen Stoffe enthalten, die für die Ernährung wichtig sind: Fett, Eiweiß, Kohlenhydrate, Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Ballaststoffe, sekundäre Pflanzenstoffe. Aber das allein reicht noch nicht. Menschen können noch so viel Müsli essen, Rohkost essen oder ganz zu Vegetariern werden - und erkranken doch an chronischen Leiden wie Herzinfarkt, Schlaganfall, Krebs und Diabetes. Die Frage ist vielmehr: Wie naturbelassen und unverarbeitet ist das Lebensmittel? In welchem Milieu ist es gewachsen - wurde es mit Kunstdünger schnell zur Reife gebracht oder durfte es in gut gepflegter Erde seinem natürlichen Tempo entsprechend wachsen? Mehr noch: Es gilt, achtsam zu sein und gut hinzuspüren: Was tut mir gut? Nicht jeder Mensch verkraftet ein deftiges Schwarzbrot, und für viele ist nicht nur an kühlen Tagen gedünstetes Gemüse bekömmlicher und nahrhafter als Rohkost.

Cholesterinhaltige Butter ist nicht per se schädlich, viel entscheidender ist die Gesamtmenge an Fett und seine Naturbelassenheit. Auch kommt es darauf an, ausreichend Omega-3-Fettsäuren aufzunehmen, die sich vor allem in Seefischen wie Lachs, Hering und Makrele finden.

"Man isst nur mit dem Herzen gut!"

Von großer Bedeutung ist aber nicht nur, was wir essen, sondern auch wie wir essen. Die innere Einstellung zum Essen, ob wir mit Genuss, mit Freude und Dankbarkeit, in Ruhe und aufmerksam essen, ist mindestens genauso wichtig wie die Qualität der Speisen selbst. Wenn wir bewusst essen und schmecken, spüren wir selbst am besten, was uns bekommt und gut tut und können rechtzeitig aufhören, wenn wir das Maß überschreiten.

Ute Gruhn, die Ernährungsberaterin in der Havelhöher Herzschule, achtet deshalb an den Herzschultagen darauf, die Teilnehmer durch immer wieder neue, pfiffige Rezepte zu begeistern. Sie müssen lecker schmecken, schnell zuzubereiten und gut in den Alltag übertragbar sein.

Logo1
Herzschule Havelhöhe, Kladower Damm 221, Haus 24, D-14089 Berlin,
Telefon: 030 - 365 01 233/281, Telefax: 030 - 365 01 683, e-mail: